Icon Schornsteinsanierung

Schornsteinsanierung

Und mit dem Schlot ist alles im Lot!

Wenn der bestehende Hausschornstein altersbedingte Verschleißerscheinungen aufweist oder nicht mehr den Anforderungen einer modernen Heizungsanlage entspricht, wird eine Schornsteinsanierung notwendig.

Wie kommt es zu den Verschleißerscheinungen?

Aufgrund jahrelanger Befeuerung gemauerter Schornsteine dringen Schmutzpartikel und säurehaltiges Kondensat in die Mauern ein. Da der Schornsteinquerschnitt für die niedrigen Abgastemperaturen moderner Heizanlagen meist zu groß ausgelegt ist kondensiert der Wasserdampf aus der Verbrennung im Kamin- oder Pelletofen und es entsteht Kondensat im Inneren des Schornsteins. Diese säurehaltigen Substanzen dringen in das Mauerwerk des Kamins ein und greifen sie stark an. Ab diesem Moment versottet der gemauerte Schornstein nach und nach. Die Flecken der Versottung sind nicht nur unschön, sondern auch sehr gefährlich, da der Hausschornstein zerfressen wird und sogar das Mauerwerk des Gebäudes angreifen kann. Ein anderes Risiko für den Hausschornstein ist die Ablagerung von Ruß. Auch in diesem Fall wird zur Schornsteinsanierung geraten. Durch abgelagerte Rußpartikel bildet sich an den Mauern eine Menge Ruß. Diese Rußbildung wird durch unregelmäßige Reinigungen, Überlastung des Ofens oder falscher Bedienung hervorgerufen.

Wo liegt die Gefahr der Rußbildung?

Der gesammelte Ruß in den Mauern des alten Schornsteins kann sich bei der Befeuerung so stark erhitzen, dass dieser sich entzündet fängt. Dieses Geschehen nennt man Rußbrand. Man erkennt ihn an starkem Funkenflug und Flammenlodern aus dem Schornstein.

Was kann gegen die Kaminversottung getan werden?

Die beste Variante um der Versottung entgegenzuwirken ist das Einziehen einwandiger Abgassysteme, die sogenannte Schornsteinsanierung. Die Bausätze aus Edelstahl oder Polypropylen (Kunststoff) eignen sich hervorragend, um den gemauerten Schornstein von innen zu verkleiden. Die einzelnen Elemente lassen sich einfach zusammenstecken und vom Kaminkopf aus in den bestehenden Kamin einführen. Eine einfache Montage durch passgenaue Elemente und Steckverbindungen erleichtert die Arbeit ungemein. Durch die flexiblen Systeme und Winkel sind auch Hindernisse kein Problem und können ausgeglichen werden.


Geeignete Abgassysteme

Abgassysteme für Brennwertgeräte

EW-AL-BI

Druckdichtes Abgassystem aus Edelstahl

  • Steckverbindung Muffe/Sicke
  • Innenliegende Spezialdichtung
  • Material 1.4404 (316L) / 1.4571 (316Ti)
  • Feuchteunempfindlich

EW-LINE-FLEX AL

Druckdichtes, flexibles Abgassystem aus Edelstahl

  • Steckverbindung Muffe/Sicke
  • Innenliegende Spezialdichtung
  • Material 1.4404 (316L)
  • Feuchteunempfindlich

EW-PPS

Druckdichtes Abgassystem aus Kunststoff

  • Steckverbindung Muffe / Sicke
  • Innenliegende EPDM-Lippendichtung
  • Material PP (Polypropylen)
  • Feuchteunempfindlich

EW-PP-FLEX

Druckdichtes, flexibles Abgassystem aus Kunststoff

  • Steckverbindung Muffe / Sicke
  • Innenliegende EPDM-Lippendichtung
  • Material PP (Polypropylen)
  • Feuchteunempfindlich

TWIN-PL

Druckdichte konzentrische Verbindungsleitung

  • Steckverbindung Muffe/Sicke
  • Spezialdichtung im Abgas- und Außenrohr
  • Innenrohrmaterial PP 
  • Feuchteunempfindlich

TWIN-P

Druckdichte, konzentrische Systemabgasanlage

  • Steckverbindung Muffe/Sicke
  • Spezialdichtung im Innenrohr
  • Innenrohrmaterial 1.4404 (316L) / 1.4571 (316Ti)
  • Feuchteunempfindlich
  • Zahlreiche Oberflächenoptionen

DW-ECO 2.0 AL

Preiswerter druckdichter Edelstahlschornstein

  • Steckverbindung Muffe/Sicke
  • Spezialdichtung im Innenrohr
  • Innenrohrmaterial L99
  • Feuchteunempfindlich

DW-AL

Druckdichter Edelstahlschornstein

  • Steckverbindung Muffe/Sicke
  • Spezialdichtung im Innenrohr
  • Innenrohrmaterial 1.4404 (316L) / 1.4571 (316Ti)
  • Feuchteunempfindlich
  • Zahlreiche Oberflächenoptionen

FURADO-A

Leichtbauschornstein-System für Öl-/Gas-Feuerstätten

  • Sichere Nut- und Federverbindungen 
  • Calciumsilikat-Brandschutzplatten
  • Feuchte Betriebsweise 
  • Überdruck bis 5000 Pa

Abgasschalldämpfer

Wirkungsvolle Reduzierung von Schallemissionen

Abgassysteme für Festbrennstoffgeräte und Biomassekessel

EW-FU

Einwandiges Abgassystem aus Edelstahl

  • Steckverbindung Muffe/Sicke
  • Material 1.4404 (316L) / 1.4571 (316Ti)
  • Rußbrandbeständig oder feuchteunempfindlich

EW-SILVER

Kondensatsäurebeständiges Abgassystem aus Edelstahl

  • Steckverbindung Muffe/Sicke
  • Material 1.4539 (904L)
  • Rußbrandbeständig und feuchteunempfindlich

EW-LINE-FLEX FU

Flexibles Abgassystem aus Edelstahl

  • Steckverbindung Muffe/Sicke
  • Material 1.4404 (316L)
  • Rußbrandbeständig oder feuchteunempfindlich

EW-KL

Konisch dichtendes Abgassystem aus Edelstahl

  • Konische Verbindungstechnik
  • Keine separate Dichtung nötig
  • Material 1.4404 (316L) / 1.4571 (316Ti)
  • Rußbrandbeständig oder feuchteunempfindlich
  • Geeignet für hohe Temperaturen & Hochdruck
  • konisch kürzbare Längenelemente erhältlich

DW-FU

Klassischer Edelstahlschornstein

  • Steckverbindung Muffe/Sicke
  • Innenrohrmaterial 1.4571 (316Ti) / 1.4404 (316L)
  • Rußbrandbeständig oder feuchteunempfindlich
  • Zahlreiche Oberflächenoptionen

DW-SILVER

Kondensatsäurebeständiger Edelstahlschornstein

  • Steckverbindung Muffe/Sicke
  • Innenrohrmaterial 1.4539 (904L)
  • Rußbrandbeständig und feuchteunempfindlich
  • Ideal für Festbrennstoffe bei feuchter Betriebsweise

DW-ECO 2.0

Preiswerter Edelstahlschornstein

  • Steckverbindung Muffe/Sicke
  • Innenrohrmaterial L99
  • Rußbrandbeständig oder feuchteunempfindlich

DW-KL

Konisch dichtender Edelstahlschornstein

  • Konische Verbindungstechnik
  • Keine separate Dichtung nötig
  • Innenrohrmaterial 1.4404 (316L) / 1.4571 (316Ti)
  • Rußbrandbeständig oder feuchteunempfindlich
  • Geeignet für hohe Temperaturen & Hochdruck
  • Vielfältige Einsatzbereiche
  • Zahlreiche Oberflächenoptionen

DW-VISION

Design-Edelstahlschornstein ohne Klemmband

  • Eingezogene Steckverbindung (Außenrohr)
  • Innenrohrmaterial: 1.4404 (316L) / 1.4571 (316Ti)
  • Rußbrandbeständig oder feuchteunempfindlich
  • Top-Design dank glatter Rohrsäule
  • Gebürstete Oberfläche
  • Zahlreiche weitere Oberflächenoptionen

FURADO-F

Leichtbauschornstein-System für Festbrennstoff-Feuerstätten

  • Sichere Nut- und Federverbindungen 
  • Calciumsilikat-Brandschutzplatten
  • Feuchte Betriebsweise 

Abgasschalldämpfer

Wirkungsvolle Reduzierung von Schallemissionen

Referenzen

Schritt für Schritt sanieren

Kontakt

Was können wir für Sie tun?

Persönliche Beratung, ein optimaler Service sowie der persönliche Draht zu unseren Kunden und Partnern ist uns sehr wichtig.

Sie haben Fragen zu unseren Produkten, möchten ein Angebot oder benötigen Unterstützung bei der Planung Ihres Schornsteinprojektes?

Nehmen Sie Kontakt auf, wir beraten Sie gerne!

Ihre Anfrage

Alternativ können Sie uns gerne auch telefonisch oder per Email kontaktieren:

Kundenservice

Anke Müller-Rohrbacher
Martina Losert
Cornelia Dietzsch
Monika Wiedemann

Tel.    +49 9832 68 68 - 50
Fax:   +49 9832 68 68 - 68
info@jeremias.de

Hinweis für Privatpersonen:
Da Jeremias nicht direkt an Endkunden vertreibt,
erfolgt keine Beratung. Bitte wenden Sie sich
an einen unserer Schornstein-Partner in Ihrer Nähe.

Vertriebsleitung Elementschornsteine

Alexander Wening

Tel.: +49 9832 / 68 68 - 893
Fax: +49 9832 / 68 68 - 68
vertriebsleitung@jeremias.de

Vertriebsleitung Industrieabgasanlagen

Peter Veit

Tel.: +49 9832 / 68 68 - 50
Fax: +49 9832 / 68 68 - 8686
peter.veit@jeremias.de