Systemicon Abgasschalldämpfer

Abgasschalldämpfer

Wirkungsvolle Reduzierung von Schallemissionen

Der Betrieb von modernen Blockheizkraftwerken, Biomasseanlagen sowie Öl- und Gaskesseln bringt in vielen Fällen eine unerwünschte Geräuschbelästigung mit sich. Neben den Geräuschen im Heizraum stellen die über das Abgas mitgeführten Verbrennungsgeräusche eine nicht zu unterschätzende Emissionsbelastungsquelle dar.

Die eher mittel- und hochfrequenten Geräusche von modernen Heizungsanlagen werden ebenso wie das vornehmlich tieffrequente Brummen von Blockheizkraftwerken über die Abgasleitung und den Schornstein weitergetragen. Diese können bei höheren Schallpegeln sowohl in den Wohnräumen, als auch in der Nachbarschaft als störend wahrgenommen werden.

Jeremias entwickelt seit Jahren aktiv schalltechnische Lösungen für Abgassysteme, die derartige Lärmbelästigungen wirkungsvoll reduzieren. Ein eigener Schalldämpfer-Prüfstand unterstreicht dabei unseren herausragenden Qualitätsanspruch.

Nutzen Sie unser über 10-jähriges Know-How und unsere umfangreichen Services rund um das Thema Schallschutz!

 

Wärmeerzeuger und ihre charakteristischen Frequenzen

Abhängig von der Art des Wärmeerzeugers folgt der störende Betriebslärm meist charakteristischen Frequenzmustern. Mit dem passenden, auf den jeweiligen Frequenzbereich abgestimmten Abgasschalldämpfertyp können die Störfrequenzen minimiert und der Schallpegel auf das gewünschte Niveau reduziert werden.

FrequenzbereichSchalldämpfertypSchalldämpfer-Baureihe für
HeizkesselBHKWBiomasse

überwiegend mittel- und hochfrequent

AbsorptionsschalldämpferASDAEDAVD
überwiegend tieffrequentReflexions- / ResonanzschalldämpferRSDRED 
breitbandiger FrequenzbereichKombinierter SchalldämpferKSDKED 

 

Heizkessel

Die beim Verbrennungsprozess entstehenden Abgase werden über das Abgassystem an die Umwelt abgegeben. Hierbei können Flammgeräusche aus dem Kesselraum wie auch das „Surren“ des bei Brennwertgeräten verbauten Gebläses übertragen werden. Im Regelfall handelt es sich hierbei um mittel- und hochfrequente Geräusche, die sich mittels eines Absorptionsschalldämpfers reduzieren lassen. Vor allem bei neueren Gebläsebrennern kann auch der Einsatz eines kombinierten Schalldämpfers oder eines reinen Resonanzschalldämpfers für eine breitbandigere Dämpfung erforderlich sein.

Blockheizkraftwerke / Generatoren

In Blockheizkraftwerken und Generatoren erzeugt ein Motor vornehmlich elektrischen Strom, wobei im BHKW zusätzlich nutzbare Wärme entsteht. Die Motorengeräusche sind oftmals durch ein tieffrequentes Brummen wahrnehmbar, das individuelle Frequenzspektrum und damit die Auswahl des geeigneten Schalldämpfertyps hängen in hohem Maß von der Zylinder-anzahl sowie der Drehzahl des Motors ab.

Biomassekessel

Die Verbrennung von Biomasse wie Holz, Pellets oder Hackschnitzel verläuft nahezu geräuschlos. Für störende, zumeist mittel- bis hochfrequente Geräusche sind in diesem Fall ausschließlich integrierte Ventilatoren verantwortlich. Durch die aggressivere Zusammensetzung der Abgase empfiehlt sich bei Biomassekesseln der Einsatz eines darauf angepassten Absorptionsschalldämpfers mit widerstandsfähigem Glasseidengewebe.


Unsere Abgasschalldämpfer

Breitbandige Dämpfung

Effektiv im hohen und mittleren Frequenzbereich

Hohe Dämpfung im tieffrequenten Bereich
Ideal bei hohem Gegendruck

Abgestimmte Dämpfung im tieffrequenten Bereich
Ideal bei geringem Gegendruck

Breitbandig abgestimmter Frequenzbereich
Je nach Anforderung

Schalldämpfer im Großformat

Individuell für die jeweilige Projektanforderung konzipiert und gefertigt

Schalldämpfervergleich

Unsere Abgasschalldämpfer sind für verschiedene Schallquellen ausgelegt und in unterschiedlichsten Ausführungen und Optionen erhältlich. Hier ein übersichtlicher Vergleich unserer Schalldämpfer:

Für Heizkessel

Für Heizkessel & BHKW

Für BHKW

Für Biomasse

Für Heizkessel

SystemÖlGasFBAnschluss-
sytem
MaterialWIGDämpfungFrequenz-
bereich
EinbauKlassifizierung
ASD-B-ECO EW-AL-BI1.4404 15 dB, 20 dB> 250 HzH, V mit Silikon-Dichtung:
T200 - P1 - D
T200- P1 - W
ASE-ECO EW-AL-BI1.4404 15 dB, 20 dB> 250 HzH, V mit Silikon-Dichtung:
T200 - P1 - D
T200- P1 - W
ASD-EWEW-FU1.4404  / 1.457115 dB, 25 dB> 250 HzH, Vohne Dichtung:
T400 - N1 - D 
T400 - N1 - W
ASD-ALBIEW-AL-BI1.4404 / 1.457115 dB, 25 dB> 250 HzH, Vmit EPDM-Dichtung:
T120 - P1 - D
T120 - P1 - W
mit Silikon-Dichtung:
T200 - P1 - D
T200 - P1 - W
ASD-DWECODW-ECO 2.01.440415 dB, 25 dB> 250 HzH, Vohne Dichtung
T400 - Na - W
ASD-DWECO-ALDW-ECO 2.0 AL1.440415 dB, 25 dB> 250 HzH, Vmit EPDM-Dichtung:
T120 - P1 - D
T120 - P1 - W
mit Silikon-Dichtung: 
T200 - P1 - D
T200 - P1 - W
ASD-DWDW-FUSchalldämpfer: 1.4404 / 1.4571
Schutzen außen: 1.4301
15 dB, 25 dB> 250 HzH, Vohne Dichtung: 
T400 - N1 - D
T400 - N1 - W
ASD-DWALDW-ALSchalldämpfer: 1.4404 / 1.4571
Schutzen außen: 1.4301
15 dB, 20 dB> 250 HzH, Vmit EPDM-Dichtung: 
T120 - P1 - D
T120 - P1 - W
mit Silikon-Dichtung:
T200 - P1 - D 
T200 - P1 - W
ASD-SDK-EWEW-FU1.440415 dB, 25 dB> 250 HzH, Vohne Dichtung: 
T400 - N1 - D
T400 - N1 - W
ASD-SDK-ALBIEW-AL-BI1.440415 dB, 25 dB> 250 HzH, Vmit EPDM-Dichtung: 
T120 - P1 - D
T120 - P1 - W
mit Silikon-Dichtung:
T200 - P1 - D
T200 - P1 - W
ASD-WEW-FU
EW-AL-BI
1.440425 dB> 250 HzHohne Dichtung:
T400 - N1 - D
T400 - N1 - W
mit EPDM-Dichtung: 
T120 - P1 - D
T120 - P1 -W
mit Silikon-Dichtung: 
T200 - P1 - D
T200 - P1 - W
ASD-TEW-FU1.440410 dB> 250 HzHohne Dichtung: 
T400 - N1 - D
ASM-EWEW-FU1.440415 dB, 25 dB> 250 HzVohne Dichtung:
T400 - N1 - D
T400 - N1 - W
ASM-BEW-AL-BI1.440415 dB, 25 dB> 250 HzVmit Silikon-Dichtung:
T200 - P1 - D
T200 - P1 - W
ASSDW-FU1.440410 dB, 20 dB> 250 HzVohne Dichtung:
T400 - N1 - D
SDK 1.44045 dB - 15 dB> 500 HzVohne
KSD-EWEW-FU1.4404 / 1.475125 dB> 100 HzH, Vohne Dichtung:
T400 - N1 - D
T400 - N1 - W
KSD-ALBIEW-AL-BI1.4404 / 1.475125 dB> 100 HzH, Vmit EPDM-Dichtung:
T120 - P1 - D
T120 - P1 - W 
mit Silikon-Dichtung:
T200 - P1 - D
T200 - P1 - W

Dämpfung:
Hierbei handelt es sich um Dämpfungsklassen. Genaueres Dämpfungsspektrum im technischen Datenblatt.

Einbau:
H = Horizontal, V = Vertikal, Montageanleitung des Abgassystems beachten

Klassifizierung: 
Entspricht der Klassifizierung des gewählten Anschlusssystems

 = Einsatzmöglichkeiten sind im Einzelfall abzuklären. 

Für Heizkessel und BHKW

SystemÖlGasFBAnschluss-
sytem
MaterialWIGDämpfungFrequenz-
bereich
EinbauKlassifizierung
ASD-PP  EW-PPSPP 20 dB, 30 dB> 250 HzH, V mit EPDM-Dichtung:
T120 - H1 - D
T120- H1 - W
ASD-H EW-KL1.440420 dB, 25 dB, 30 dB> 500 HzH, V konisch dichtend:
T400 - H1 - D
T400 - H1 -W
ASD-TWPL  TWIN-PLPP / 1.4301 ab 20 dB> 250 HzH, Vmit EPDM-Dichtung:
T120 - H1 - D 
T120 - H1 - W
RSD-PP EW-PPSPP 20 dB, 25 dB> 40 HzH, VT120 - H1 - W

​​​​​​Für BHKW

SystemDieselGasFBAnschluss-
sytem
MaterialWIGDämpfungFrequenz-
bereich
EinbauKlassifizierung
AED-KL EW-KL1.440415 dB, 25 dB> 250 HzH, V konisch dichtend:
T400 - H1 - D
T400- H1 - W
AED-FL Alu-Flansch1.440415 dB, 25 dB> 250 HzH, V T200 - H1 - D
T200- H1 - W
AEL-KL EW-KL1.440415 dB, 25 dB> 250 HzVohne Dichtung:
T400 - N1 - D 
T400 - N1 - W
AEL-FL Alu-Flansch1.440415 bD, 25 dB> 250 HzVT200 - H1 - D
T200 - H1 - W
KED-KL EW-KL1.440435 dB, 45 dB> 100 HzH, Vkonisch dichtend:
T400 - H1  -D
T400 - H1 - W
KED-FL Alu-Flansch1.440435 dB, 45 dB> 100 HzH, VT200 - H1 - D
T200 - H1 - W
KEL-KL EW-KL1.440435 dB> 100 HzVkonisch dichtend:
T400 - H1 - D
T400 - H1 - W
KEL-FL Alu-Flansch1.440435 dB> 100 HzVT200 - H1 - D
T200 - H1 - W
RED-FL Alu-Flansch1.440435 dB75 - 160 HzH, VT200 - H1 - D
T200 - H1 - W
MSD-PP05 EW-PPSPP5 dB V 

Für Biomasse

SystemBiomasseVentilatorenAnschluss-
sytem
MaterialWIGDämpfungFrequenz-
bereich
EinbauKlassifizierung
AVD-FWerksnormflansch1.440415 dB> 250 HzH, V T200 - H1 - D
T200- H1 - W

Hier ein übersichtlicher Vergleich unserer Schalldämpfer zum Downlaod:

Für Heizkessel

Für BHKW 

Für Heizkessel & BHKW

Für Biomasse

Vorteil Jeremias

Jeremias Abgasschalldämpfer zeichnen sich aus durch:

  • Umfangreiches Angebot an Standard-Schalldämpfern für viele Anwendungsbereiche
  • Schalldämpferfertigung nach Kundenwunsch
  • Projektierung und Realisierung von Sonderlösungen
  • Große Typenvielfalt und Bauformen
  • Ausführung in Edelstahl 1.4301, 1.4571 … und Normalstahl S235JR
  • Durchführung von Schallmessungen vor Ort
  • Werksabnahme von Schalldämpfern an internen Akustikprüfstand
  • Komplette Abgassysteme aus einer Hand
  • Individuelle Beratung bei Projekten
  • Beste Beratung durch Schulungen / Webinare

Schalldämpferauswahl

Trotz der Vielfalt an unterschiedlichen Schalldämpfertypen und -baureihen ist die Auswahl des passenden Abgasschalldämpfers für die jeweilige Anwendung kein Hexenwerk. Nach fünf einfachen Schritten ist der passende Schalldämpfer gefunden.

Beachten Sie dabei die aufgeführte Reihenfolge um den richtigen Schalldämpfer auszumachen.

In 5 Schritten zum ZielBeispiel
1. Schallquelle definieren

Brennwertkessel

Feuchte Betriebsweise

Max. Förderdruck von 70 Pa

Ca. 75 °C Abgastemperatur

2. Anschlusssystem bestimmen

Abgassystem EW-AL-BI

Geeignet für kondensierenden Betrieb

Überdruckdicht bis 200 Pa

Temperaturbeständig bis 200 °C

3. Querschnitt berechnenØ 130 mm
4. Schalldämpferanforderungen ermitteln

Schalldämpfung im hoch- und mittelfrequenten Frequenzbereich

Zielpegel: Reduzierung um 12 dB

Durchgangselement, Einbau horizontal

5. Schalldämpfertyp auswählenAbsorptionsschalldämpfer

 

Ergebnis

 

ASD-B-ECO 15 130 oder

ASD-ALBI...15 130

Einen aktuellen Überblick über die Jeremias Standardschalldämpfer finden Sie in unserer Preisliste bzw. Produktübersicht unter

Downloads

 

Sollten Sie bei der Auswahl des geeigneten Schalldämpfers Fragen haben oder eine spezielle Sonderauslegung benötigen, steht Ihnen unser Expertenteam jederzeit gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Jeremias Schalldämpfer-Hotline:            Tel. +49 9832 68 68 8001

Schallmessung

Messung der Emissionswerte

Abgasleitungen aus Edelstahl sind materialbedingt sehr gute Schallleiter. Von der Heizungsanlage erzeugter Schall wird über die Abgasleitung und den Schornstein an die Mündung übertragen und dort an die  Umwelt abgestrahlt. Dabei muss der Schallpegel an der Schornsteinmündung die laut Gutachten vorgeschriebenen Emissionsgrenzwerte einhalten. Gerne führt unser speziell geschultes Personal Schallmessungen an der Schornsteinmündung nach DIN EN 45 635 Teil 47 für Sie durch.

Leistungsumfang Schallmessung

• Begutachtung der Anlage vor Ort
• Messung des Emissionsschallpegels an der Schornsteinmündung
• Verwendung eines Schallpegelmessgeräts der höchsten Genauigkeitsklasse 1
• Messung Ruhe- / Grundgeräuschpegel
• Prüfung auf tieffrequente Bereiche
• Messprotokoll mit Summenpegel und Schallspektrum

Die gewonnenen Daten können für eine optimale Schalldämpferauslegung verwendet werden.

SCHALLMESSUNG IN DER PRAXIS

Mit einem Schallanalysator messen wir die Schallemission der Anlage in 1 Meter Abstand zur Schornsteinmündung.
Aus den Ergebnissen dieser Emissionsmessung lassen sich dann die erreichten Schallimmissionswerte beispielsweise in benachbarten Wohngebieten von Gutachtern oder Ingenieurbüros berechnen.

Lärmschutzvorschriften

Die verursachten Abgasgeräusche von Heiz- und Energieanlagen können in der eigenen Wohnung, beim direkten Nachbarn oder in größerer Entfernung zur Lärmbelästigung werden. Der aus den Immissionswerten gebildete Beurteilungspegel darf die folgenden Immissionsricht-/Grenzwerte der Länder nicht überschreiten:

DeutschlandImmissionsrichtwert dB (A)
TA-Lärm (August 1998)tagsnachts
Industriegebiete7070
Gewerbegebiete6550
Kerngebiete /
Dorf- und Mischgebiete
6045
Allgemeine Wohnungsgebiete und Kleinsiedlungen5540
Reine Wohngebiete5035
Kurgebiete4535

DIN 45680

Als Zusatz zur TA-Lärm in Deutschland bewertet die DIN 45680 tieffrequente Geräusche im Bereich der Terzbänder mit den nominalen Mittenfrequenzen von 8 bis 100 Hertz (HZ). Wird die Wahrnehmungsschwelle für eine Frequenz dieses Bereiches in schutzbedürftigen Räumen innerhalb eines Gebäudes überschritten, sind Maßnahmen zur Lärmreduzierung an der Schallquelle vorzunehmen, selbst wenn die Anforderungen der TA-Lärm eingehalten werden.

ÖsterreichImmissionsgrenzwert db (A)
ÖNORM S 5021 (April 2010)tagsabendsnachts
Gebiet mit besonders großer Schallemission (z.B. Industriegebiete)---
Gebiet für Betriebe mit gewerblichen und industriellen Gütererzeugungs- und
Dienstleistungsstätten
656055
Kerngebiet (Büros, Geschäfte, Handel, Verwaltung, Wohnungen), Betriebe ohne Schallemission605550
Städtisches Wohngebiet, Gebiet für Bauten land- und forstwirtschaftlicher Betriebe mit Wohnungen555045
Wohngebiet in Vororten, Wochenendhausgebiet, ländliches Wohngebiet504535
Ruhegebiet, Kurgebiet454035

 

Kontakt

Was können wir für Sie tun?

Persönliche Beratung, ein optimaler Service sowie der persönliche Draht zu unseren Kunden und Partnern ist uns sehr wichtig.

Sie haben Fragen zu unseren Produkten, möchten ein Angebot oder benötigen Unterstützung bei der Planung Ihres Schornsteinprojektes?

Nehmen Sie Kontakt auf, wir beraten Sie gerne!

Ihre Anfrage

Alternativ können Sie uns gerne auch telefonisch oder per Email kontaktieren:

Kundenservice

Anke Müller-Rohrbacher
Martina Losert
Cornelia Dietzsch
Monika Wiedemann

Tel.    +49 9832 68 68 - 50
Fax:   +49 9832 68 68 - 68
info@jeremias.de

Hinweis für Privatpersonen:
Da Jeremias nicht direkt an Endkunden vertreibt,
erfolgt keine Beratung. Bitte wenden Sie sich
an einen unserer Schornstein-Partner in Ihrer Nähe.

Vertriebsleitung Elementschornsteine

Alexander Wening

Tel.: +49 9832 / 68 68 - 893
Fax: +49 9832 / 68 68 - 68
vertriebsleitung@jeremias.de

Vertriebsleitung Industrieabgasanlagen

Peter Veit

Tel.: +49 9832 / 68 68 - 50
Fax: +49 9832 / 68 68 - 8686
peter.veit@jeremias.de