Hotline: +41 55 614 50 53

    Brennwerttechnik

    Wir bieten die optimale Abgasanlage für jede Anwendung.

    Energieeffizient und umweltschonend

    Allgemein

    Die Brennwerttechnik gehört mit zu den effizientesten, umweltfreundlichsten und technisch ausgereiftesten Heizsystemen im Bereich der Feuerstätten. Durch einen nachgeschalteten Wärmetauscher werden die heißen Abgase soweit abgekühlt, bis der darin enthaltene Wasserdampf kondensiert. Hierbei geht die im Dampf gespeicherte Wärmeenergie nicht ungenutzt verloren sondern kann dadurch noch aktiv genutzt werden.

    Durch dieses Abkühlen werden die Rauchgase vergleichsweise kühl nach außen abgegeben und liegen dann in einem Bereich von ca. 40 °C bis 50 °C. Diese Temperatur kann je nach verwendeten Heizsystem und vorliegender Betriebsweise z. B. bei Trinkwassererwärmung höher liegen.

    Im Gegensatz zu herkömmlichen Kesseln kann so bis zu 10 % Energie und somit Heizkosten gespart werden. Diese Energieeinsparung kann noch deutlich erhöht werden, wenn noch weitere Sanierungsmaßnahmen an einem Gebäude durchgeführt werden, wie  z. B. der Austausch alter Fenster oder das Anbringen eines Vollwärmeschutzes.

    Das hierbei entstandene Kondensat wird je nach PH-Wert und verwendeten Brennstoff noch neutralisiert und kann anschließend an die Kanalisation abgegeben werden.

     

    Funktion des Brennwertgeräts

    Durch die Verbrennung eines Brennstoffes entsteht Wärmeenergie, die in Heizkesseln durch Wärmetauscher nutzbar gemacht wird und als heißer Heizungsvorlauf zur Verfügung steht.

    Bei herkömmlichen Heizkesseln findet diese Umwandlung direkt im Kessel statt, da die Abgasführung im Kesselinneren so gestaltet ist, dass ein Großteil der in den heißen Rauchgasen enthaltene Energie an einen Wärmeträger z. B. Wasser abgegeben wird und somit genutzt werden kann.

    Solche Feuerstätten sind jedoch nicht dafür ausgelegt mit niedrigen Abgastemperaturen betrieben zu werden, weshalb sich diese in der Regel in einem Bereich von über 120°C bewegen und der Abzug der Abgase durch den natürlich entstehenden Unterdruck erfolgen muss.

    Die in den Verbrennungsgasen noch enthaltene und gespeicherte Restwärme, in Form von heißem Wasserdampf, kann bei solchen Anlagen nicht weiter entzogen werden und wird deshalb ungenutzt an die Umwelt abgegeben.

    Aus diesem Grund kann bei herkömmlichen Kesseln noch ein Wärmetauscher nachgeschaltet werden.

     

    Anforderungen an die Abgasanlage

    Bei Brennwertgeräten kann eine natürliche Abführung der Abgase, wie es bei herkömmlichen Heizkesseln der Fall ist, nicht mehr störungsfrei stattfinden, da der dafür notwendige Temperaturunterschied zur Außenluft nicht mehr groß genug ist.

    Deshalb ist bei solchen Anlagen im Inneren ein Gebläse vorhanden, welches die entstandenen Rauchgase mit einem Druck von bis zu 200 Pascal (Pa) über die Abgasanlage nach Außen abführt.

    Daher müssen diese Abgassysteme so beschaffen sein, dass sie für den entstehenden Überdruck geeignet sind. Dies ist der Fall, wenn sie mit der Druckklasse „P1“ gekennzeichnet sind.

    Zudem ist es wichtig, dass ein feuchteunempfindliches und ausreichend korrosionsbeständiges System eingesetzt wird, da im anfallenden Kondensat Bestandteile enthalten sein können, welche unedle bzw. ungeeignete Werkstoffe angreifen können.

    Wird eine Brennwertfeuerstätte für feste Brennstoffe z. B. Holzpellets eingesetzt, muss darauf geachtet werden, dass die eingesetzten Komponenten der Abgasanlage druckdicht und zusätzlich noch rußbrandbeständig sein müssen.

     

    Vorteile der Brennwerttechnik

    Dank des Wärmetauschers kann die in den heißen Abgasen noch gespeicherte Wärmeenergie besser ausgenutzt werden. Dadurch erhöht sich der Wirkungsgrad einer Brennwertfeuerstätte gegenüber einer herkömmlichen Heizwertfeuerstätte deutlich. Dies bringt nicht nur Energieeinsparungen sondern auch niedrigere Heizkosten mit sich, vor allem wenn in Verbindung mit der Modernisierung der Heizungsanlage noch weitere Sanierungsmaßnahmen durchgeführt werden. 

     Jeremias bietet mit korrosionsbeständigen Abgassystemen aus Edelstahl und Polypropylen (PP) druckdichte Abgaslösungen für Brennwertkessel. Je nach Ausgangssituation und geplanter Zuluftführung können Sie den für Ihr Brennwertgerät passenden Kaminbausatz wählen:

    EW-AL-BI

    Druckdichtes Abgassystem aus Edelstahl

    EW-LINE FLEX AL

    Druckdichtes flexibles Abgassystem aus Edelstahl

    EW-PPS

    Druckdichtes Abgassystem aus Kunststoff

    EW-PP FLEX

    Druckdichtes flexibles Abgassystem aus Kunststoff

    TWIN-PL

    Druckdichte konzentrische Verbindungsleitung

    TWIN-P

    Druckdichtes konzentrisches Abgassystem

    DW-ECO 2.0 AL

    Druckdichtes doppelwandiges Abgassystem aus Edelstahl

    DW-AL

    Druckdichtes doppelwandiges Abgassystem aus Edelstahl

    FURADO-A

    Schachtsystem für Öl-/Gas-Feuerstätten

    25 Jahre Garantie!