Hotline: +41 55 614 50 53

    BHKW

    Wir bieten die optimale Abgasanlage für jede Anwendung.

    Einfache Lösung mit doppeltem Nutzen

    Dezentrale Blockheizkraftwerke (BKHW) liefern einen wertvollen Beitrag im Hinblick auf eine erfolgreiche Energiewende.

    Nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) erzeugen sie einerseits elektrische Energie und machen zusätzlich die freigesetzte Wärme direkt vor Ort nutzbar, beispielsweise zum Heizen oder als Prozesswärme in der Industrie.

    Auf diese Weise erreichen BHKW sehr hohe Wirkungsgrade und können im Idealfall mehr als 90% der eingesetzten Primärenergie verwerten.

    Brennstoffe für BHKW

    HEIZÖL
    Für BHKW wird meist extra leichtes Heizöl (Heizöl EL) eingesetzt. Heizöl-BHKW eignen sich gerade bei Häusern ohne Gasanschluss bzw. bei
    Altbau-Sanierungen mit vorhandenem Öltank.
    KLÄRGAS
    Das in Kläranlagen gewonnene Gas ist dank hohem Methangehalt sehr energiereich. Wegen seiner schädigenden Wirkung für die Ozonschicht ist die Verwertung von Klärgas in BHKW sehr sinnvoll.
    ERDGAS / FLÜSSIGGAS (LPG)
    Der in vielen Haushalten vorhandene Erdgas-Anschluss ermöglicht den Betrieb von Erdgas-BHKW. Alternativ sind Flüssiggas-BHKW interessant, bei denen der Brennstoff in speziellen Tanks gelagert wird.
    GRUBENGAS
    Grubengas wird bei der Steinkohlegewinnung untertage als Abfallprodukt frei. Stillgelegte Bergwerke liefern über Entgasungsleitungen einen kontinuierlichen Gasfluss mit Methangehalten von 40-80%.
    BIOGAS
    In Biogasanlagen gewonnenes Gas verbrennt klimaneutral, da nur so viel Co2 entsteht, wie vorher von den Pflanzen gebunden wurde. Biogas weist dadurch eine deutlich verbesserte Ökobilanz als fossile Brennstoffe auf.
    DEPONIEGAS
    Bei der natürlichen Verrottung von Müll entsteht ein klimaschädliches Treibhausgas mit hohem Methananteil. Da dieses nur kurze Zeit in ausreichender Menge zur Verfügung steht, werden hier meist mobile Container-BHKW eingesetzt.
    HOLZGAS (SYNTHESEGAS)
    Bei der Verschwelung von Holz, Holzpellets oder Hackschnitzeln unter Luftabschluss entsteht u.a. Holzgas, welches im BHKW zur Produktion von Strom und Wärme genutzt werden kann.
    PFLANZENÖL
    Für die Verwendung in modernen Verbrennungsmotoren muss das z.B. aus Raps gewonnene Öl entsprechend aufbereitet werden. Im Vergleich zu Diesel oder Heizöl entstehen bei der Verbrennung von Pflanzenöl deutlich weniger Feinstaub- und Rußpartikel.

    Wir bieten Ihnen maßgeschneiderte Abgassysteme für BHKW-Anlagen. Unterstützt von der Planungskompetenz der Jeremias-Experten findet sich so für jedes BHKW im Leistungsbereich von unter 2,5 kW bis über 50 kW die richtig dimensionierte Lösung.

    Für kleinere Kraftwerke bis 20 kW steht mit EW-PPS ein besonders preisgünstiges Kunststoff-Abgassystem aus Polypropylen zur Verfügung. Anwendungen im Temperaturbereich bis 100 °C lassen sich damit effizient umsetzen. Das einwandige Edelstahlsystem EW-KL mit metallisch konischer Flächendichtung ist auf Abgastemperaturen bis 600 °C ausgelegt. Anspruchsvollere Anwendungen im selben Temperaturbereich lassen sich mit dem doppelwandigen, mineralisch isolierten Abgassystem DW-KL umsetzen. Die Variante DWKH gewährleistet darüber hinaus eine kraft- und formschlüssige Verbindung. So werden druckdichte Leitungen auch in ungünstigen Einbausituationen möglich.

    Alle vier BHKW-Abgassysteme von Jeremias sind auf einen Überdruck bis 5.000 Pascal ausgelegt und erfüllen damit höchste Anforderungen an Temperatur- und Druckbeständigkeit. Als Kaminbausatz lassen sie sich zudem deutlich leichter und schneller montieren als vor Ort geschweißte Alternativen.

    Informieren Sie sich auch über unser umfangreiches Angebot an schalltechnischen Lösungen für BHKW.

    Die Broschüre „Abgassysteme für BHKW“ vermittelt Ihnen einen ersten Überblick zum Thema:
    Download Broschüre

    25 Jahre Garantie!